Facebook-Begriffe richtig verwenden – UPDATED

Ich blogge zwar immer mal wieder zu dem Thema, aber die Missverständnisse halten sich hartnäckig… Wenn Sie mir Fragen stellen, bin ich jedoch darauf angewiesen, dass die im Folgenden genannten Begriffe korrekt verwendet werden, weil ich Ihre Frage sonst nicht richtig verstehen kann. Deshalb hier nochmal eine Zusammenfassung zu bestimmten Begrifflichkeiten in Sachen Facebook:

Was ist ein Konto?

Konto = der Verwaltungshintergrund, in den Sie sich einloggen, wenn Sie Facebook benutzen wollen. Es gibt zwei Arten von Konten:

  • persönliches Konto = Standardkonto, das ein persönliches Profil enthält und mit dem man alles in Facebook nutzen kann
  • Unternehmenskonto = Konto, das nur zum Erstellen einer Seite dient und kein persönliches Profil enthält. Daher kann man mit dieser Art Konto auch nicht alle Funktionen von Facebook nutzen.

Seite und Unternehmenskonto sind nicht dasselbe, ebensowenig wie Konto und Profil!

Profile, Gruppen und Seiten

Profil = gehört fest zu einem persönlichen Konto, kann also nicht daraus gelöscht werden. Ein Profil darf nur von realen Personen als persönliche Präsenz genutzt werden und auch nur so heißen wie diese Person (Vorname Nachname). Profile können durch Privatsphäre-Einstellungen nur für bestimmte Personen zugänglich gemacht werden. Profile haben Freunde und ggf. Abonnenten (siehe unten).

Gruppe = Vernetzung von Profilen zu einem bestimmten Thema zwecks Informationsaustausch und Diskussion. Gruppen haben Mitglieder.

Seite = (im Gegensatz zum Profil) die sog. offiziellen Seiten oder Fanseiten mit oder ohne Ortsintegration (Places), d.h. offizielle Präsenzen von Unternehmen, Organisationen, Künstlern etc.. Eine Seite kann von einem persönlichen oder von einem Unternehmenskonto aus erstellt werden (s.o.) und ist i.d.R. öffentlich. Wer oben auf einer seite “Gefällt mir” anklickt, wird zum Fan der Seite.

Profile und Seiten sind nicht dasselbe! Wenn Sie mir also eine Frage zu einem von beiden stellen, verwenden Sie bitte den richtigen Begriff und nicht sowas wie “Firmenprofil” oder “private Seite”, da dies missverständlich ist und dazu führt, dass ich erst mal nachfragen muss, ob ich Ihre Frage richtig verstehe!

Chronik, Pinnwand, Newsfeed und Startseite

Chronik = zeitlich strukturiertes Layout von Profilen und Seiten, wird auch synonym mit der Pinnwand gebraucht.

Pinnwand = der Teil eines Profils oder einer Seite, der die Beiträge enthält.

Newsfeed = Nachrichtenstrom auf der Startseite, der Kopien der Beiträge Ihrer Vernetzungen zeigt. Kann in Hauptmeldungen und Neueste Meldungen oder nach Listen, Anwendungen etc. gefiltert werden. Sie definieren, was in Ihrem Newsfeed landet und was nicht.

Newsfeed und Pinnwand sind nicht dasselbe, ebensowenig wie Startseite und Profil!

Freunde, Fans, Abonnenten und Mitglieder

Freund = Profil, das sich mit einem anderen Profil vernetzt hat (beidseitig). Nur Profile können Freunde haben, Seiten oder Gruppen nicht.

Fan = Profil oder Seite, das/die sich mit einer Seite vernetzt hat (einseitig). Nur Seiten können Fans haben, Profile oder Gruppen nicht.

Abonnent = Profil, das die öffentlichen Updates eines anderen Profils abonniert hat (heißt inzwischen “Folgen”) oder die Beiträge einer Seite in einer Interessenliste abonniert hat (beides einseitig).

Mitglied = Profil, das sich mit einer Gruppe vernetzt hat. Nur Gruppen haben Mitglieder, Seiten oder Profile nicht.

Seiten können keine Freunde oder Mitglieder haben, sondern nur Fans oder Abonnenten!

Freunde, Fans und Mitglieder haben durch die jeweilige Vernetzung die Beiträge der anderen Präsenz automatisch in ihren Newsfeed abonniert.

Liveticker und Livestream

Liveticker = eignener Nachrichtenstrom in Echtzeit oben rechts auf der Startseite oder in der Chatleiste. Erscheint erst ab 100 Freunde und kann auch ausgeblendet werden. Zeigt Meldungen zu den Aktivitäten Ihrer Vernetzungen, sofern diese für Sie sichtbar sind.

Livestream = Live-Übertragung z.B. einer Veranstaltung per Video

 

Haben Sie Fragen zu weiteren Begriffen? Dann stellen Sie sie doch hier in den Kommentaren:

 

The following two tabs change content below.

Annette Schwindt

Bloggerin, Autorin und Beraterin bei schwindt-pr
Ich helfe anderen, ihre digitale Komunikation richtig aufzubauen oder zu optimieren. Mein Motto lautet "Einfach Kommunizieren", mich also möglichst verständlich auszudrücken und echte Gespräche von Mensch zu Mensch zu führen! Denn das geht auch online! :-) Meine Artikel und sonstigen Veröffentlichungen entstehen aus dem täglichen Dialog mit meinen Lesern. >>> Lesen Sie mehr über mein Beratungsangebot

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

26 Antworten

  1. Hallo guten Morgen,
    habe die post gelesen, bin aber nicht sicher, ob sie mein Problem, bzw. meine Frage auch wirklich treffen. Daher einfach nochmal meine Frage, denn Fehler können ja ziemlich schmerzhafte Folgen haben…
    Wir haben eine Seite erstellt, die an einem (recht aktiven) privaten Profil hängt. Für diese Seite gibt es drei vergebene Administratorenrollen (vormals wohl Manager)
    Meine Frage: ist es möglich, diese Seite komplett, wie sie ist, mit allen Freunden, likes etc. auf einen neues privates (und neutraleren) Profil umzuziehen? Das neue private Profil soll dann eigentlich keine eigenen Aktivitäten haben sondern nur sozusagen “host” für die Seite sein.
    Für einen hilfreichen Lösungsansatz wäre ich wirklich sehr dankbar!
    Viele Grüße aus dem Süden
    Christiane

  2. Vielen Dank für die guten Erklärungen. Ist auch für Laien sehr gut verständlich. Aber was hat “Cookies” zu bedeuten? Ist zu finden rechts oben, nach “Impressum/Nutzungsbedingunen”. Was kann man damit anfangen? Die Erklärung auf Facebook selbst ist (für mich jedenfalls) unverständlich.

  3. Hallo Frau Schwindt,
    ich versuchs einmal zu erklären und hoffe das ich mich richtig ausdrücke ;o))
    Also, ich habe ein Profil mit dem Namen meiner Firma, Farbenfroh de Luxe und möchte nun, wenn ich bei Ihnen richtig gelesen habe AUCH ein Unternehmer Konto auf diesem Namen mit Like Button erstellen, da auf meiner neuen Homepage ein solcher Button ist, und ich davon ausgegangen bin das dieser auf FB auch erschein, kann aber nicht da dort keine Likeplazierung vorhanden ist. Also was kann ich tun. Und ist es möglich mein Farbenfroh ect. weiter als Profil zu nutzen und für meine Firma…
    Liebe Grüße
    Sabine Szalay

    • Profile sind nur für Menschen erlaubt, nicht für Unternehmen. Zuwiderhandlungen werden mit Kontosperrung geahndet. Also schnell in Sabine Szalay umbenennen und dann eine Seite für Farbenfroh aus demselben Konto erstellen.

  4. Hallo Frau Schwindt,
    ich bin als Übersetzer (EN-DE) tätig und daher sehr an sprachlichen/begrifflichen Fragen wie diesen interessiert. Herzlichen Dank für Ihre sehr übersichtliche und hilfreiche Zusammenfassung zu den zentralen Facebook-Begriffen.
    Auch rein sprachlich gesehen wirft die “Facebook-Nation” einige interessante Fragen auf und ich wäre z. B. neugierig darauf zu hören, wie Sie zu der Entscheidung von Facebook stehen, in ihrer deutschsprachigen Hilfe durchgehend die Du-Form zu verwenden.
    Meinen Sie, dass dies ein Trend für die Zukunft ist oder halten Sie es eher für ein gedankenloses Nachäffen der englischen (bzw. amerikanischen) Sprache, die unser eigenes Kulturgut untergräbt?
    Meiner eigenen Erfahrung nach wird im IT-Bereich bisher noch fast immer die Sie-Form verwendet, aber wenn eine so zentrale Website wie Facebook sich für “du” (klein geschrieben) entscheidet, dann könnte das vielleicht zukunftsweisend sein.
    Was meinen Sie (oder was meinst du) dazu?

    • Ich sieze in meinen geschäftlichen Präsenzen und duze in privaten. Einige Leser finden das merkwürdig und meinen, es müsste grundsätzlich geduzt werden. Dem ist aber keineswegs so. Wenn ich von einem Unternehmen angesprochen werde, möchte ich auch nicht ungefragt geduzt werden.

      Dass “du” klein geschreiben wird, entspicht m.W. der neuen Rechtschreibung (finde ich aber furchtbar und schreibe weiter groß).

      Google duzt übrigens nicht. Twitter wiederum tut es. Kommt vielleicht darauf an, ob man sich eher an das private oder an das geschäftliche Publikum ausrichtet?

  5. Also ich habe jetzt verstanden, dass ich, wenn ich mich bei Facebook anmelde, meine “Startseite” sehe – und nicht etwa mein Profil.
    Meine Frage: was sehe ich denn, wenn ich eine andere Person anklicke? Sagt man dann: ich sehe sein “Profil” – oder “den öffentlichen Teil seines Profils”? Seine “Startseite” sehe ich doch nicht, oder?

  6. War mal sehr wichtig – vielen Dank.
    Zwei Fragen dazu:
    1. Wo ist die “Gruppierung” von Freunden in Listen einzuordnen und wie sind diese zu benutzen? Was kann man damit erreichen?
    2. Wie funktioniert ein “Livestream”