Direkte Kontaktaufnahme per Facebook-Messenger und Twitter-Direktnachricht ermöglichen

FAcebook und Twitter mit ihren Privatnachricht-Optionen

Wer die Veränderungen in meinem Blog aufmerksam verfolgt, wird mitbekommen haben, dass ich zusätzlich zum Kontakt via Posting auf der Facebook-Seite und an mein Twitterprofil neuerdings auch den nicht-öffentlichen Kontakt per Facebook-Privatnachricht und Twitter-Direktnachricht anbiete. Denn immer mehr Menschen bevorzugen diese Form der Ansprache. Dazu bedarf es keiner komplizierten Codes. Alles was man braucht, sind die passenden Direktlinks:

Kontakt per Facebook-Messenger

fbchatUm es anderen zu ermöglichen, Sie direkt per Facebook-Privatnachricht anzusprechen, benötigen Sie nur folgenden Link und Ihren Nutzernamen:

https://fb.com/msg/nutzername

Der Nutzername ist das, was in der Facebook-URL (also in der Browserzeile) nach facebook.com steht. Bei Profilen ist das in der Regel VornameNachname (ggf. mit Zahl kombiniert), bei Seiten ist es der Bestandteil Ihrer sprechenden Adresse, den Sie selbst festlegen, und der jetzt unter Ihrem Seitennamen mit @ beginnend angezeigt wird:

Screenshot von Profilbild, Seiten- und nutzernamen der Facebookseite von schwindt-pr

In meinem Fall ergibt das also: http://fb.com/msg/schwindtpr

Diesen Link können Sie benutzen, um eine passende Grafik, oder einen Text (z.B. „Schicken Sie mir eine Privatnachricht auf Facebook“) direkt zu verknüpfen. Nicht vergessen, dabei anzugeben, dass sich der Link in einem neuen Fenster öffnen soll.

Für alle, die kein HTML können: Das funktioniert dann z.B. so:

<a href="https://fb.com/msg/nutzername" target=_blank">Schicken Sie mir eine Privatnachricht auf Facebook</a>

und sieht nachher so aus:

Schicken Sie mir eine Privatnachricht auf Facebook 🙂

Kontakt per Direktnachricht auf Twitter

twitterdmTwitter hat kürzlich nachgezogen und ermöglicht das Entsprechende nun auch für seine Direktnachrichten. Sie müssen dafür aber nicht das komplette dort angebotene Skript verwenden. Alles, was Sie brauchen, ist der folgende Link und Ihre Nutzer-ID.

https://twitter.com/messages/compose?recipient_id=IhreID

Ihre ID bekommen Sie in Ihrem Twitter-Account unter Einstellungen > Deine Twitter-Daten. (Dabei handelt es sich um eine Zahlenfolge, nicht um Ihren @namen!)

Damit gehen Sie dann genauso vor wie oben für Facebook beschrieben:

<a href="https://twitter.com/messages/compose?recipient_id=IhreID" target=_blank">Schicken Sie mir eine Direktnachricht auf Twitter</a>

Wenn Sie es mal mit einer Direktnachricht an meinen Account versuchen wollen:

Schicken Sie mir eine Direktnachricht auf Twitter 🙂

Einsatzbeispiele auf schwindt-pr

Ich verwende diese Links jetzt wie gesagt bei meinen Social Icons im Header dieser Website:

Social Icons im Header von schwindt-pr.com

und auf der Kontaktseite:

Screenshot der Kontaktseite von schwindt-pr.com

Wenn Sie diese Bereiche via Desktop besuchen, werden Sie außerdem feststellen, dass bei Berührung mit der Maus eine Beschreibung des jeweiligen Links eingeblendet wird:

Mausover-Effekt

Das erreichen Sie über das Hinzufügen eines sog. title-tags im HTML-Code. In diesem Fall sieht das z.B. so aus:

<a href="https://fb.com/msg/nutzername" title="via Facebook-Privatnachricht (nicht öffentlich)" target=_blank">...

Und Sie?

Jetzt bin ich gespannt, ob und wenn ja wie Sie diese Möglichkeiten auf Ihrer Website einsetzen. Berichten Sie doch bitte in den Kommentaren. Dort stehe ich auch gern für Fragen zur Verfügung. 🙂

 

Bitte zuerst nachdenken und erst dann teilen!

sharing

Immer wieder sehe ich, dass Leute Meldungen, die sie irgendwo im Netz aufgeschnappt haben, ohne Hinterfragen weiter teilen. Wir alle kennen die sinnfreien aber hartnäckig immer wiederkehrenden Wellen von Bildpostings zum Thema „Hiermit widerspreche ich…“ etc. Solange es dabei nur um solche Dinge geht, kann man das noch mit einem Schmunzeln abtun. Heikler wird es dann bei Inhalten, für deren Weitersagen man keine Rechte hat. Das kann schon mal in einer Abmahnung enden und teuer werden…

→ weiterlesen

Was sind Google+ Sammlungen und wie funktionieren sie?

Google+ Sammlung

Das totgesagte Google+ hat gerade eine neue Funktion zur Verfügung gestellt, die es in sich hat: Unter „Sammlungen“ (Collections) können bestehende Beiträge und neue kategorisiert werden. Follower können dann entweder einer Person oder Seite komplett folgen, oder eben nur einer Sammlung. Sammlungen sehen auf den ersten Blick ein bisschen wie Pinterest-Boards aus, sind aber einfach gefilterte Nachrichtenströme (wie beim Anklicken von Hashtags).

→ weiterlesen

Texten fürs Netz – Instagram

instagram

Im dritten Teil meiner Reihe über das Texten im Netz widme ich mich heute Instagram. Texten für Instagram? Vor einiger Zeit wäre das noch eine berechtigte Frage gewesen, startete Instagram doch 2010 als rein mobile Fotoplattform. Fotos, und inzwischen auch Videos, stehen nach wie vor im Zentrum, Instagram hat sich aber inzwischen über seine visuellen Inhalte hinaus zu einem der meist genutzten Kommunikationskanäle entwickelt. Seit 2012 gehört Instagram zu Facebook und hat aktuell ca. 300 Millionen Nutzer.

→ weiterlesen

Video leicht gemacht: Tipps für Freiberufler und KMU (Gastbeitrag)

Video

Facebook hat Youtube als Videoplattform Nummer eins überholt, so war es in den letzten Wochen zumindest auf vielen Seiten zu lesen. Auch wenn die Zahlen nicht so eindeutig sind – trau keiner Statisitk, die du nicht selbst gefälscht hast – ist eines klar: Videos spielen auf und für Facebook eine wachsende Rolle. Es ist kein Zufall, dass direkt auf Facebook hochgeladene Videos deutlich mehr Sichtbarkeit und Reichweite erhalten, als beispielsweise verlinkte Youtube- oder geteilte Instagram-Videos.

→ weiterlesen

Wie Sie Evernote für sich nutzen können (Gastbeitrag)

evernote

Evernote ist wohl eines dieser Tools, das man entweder liebt oder hasst. Auch ich habe länger gebraucht, um mit Evernote warm zu werden. Mittlerweile ist dies jedoch mein Lieblings-Tool fürs Projektmanagement, für meine To dos, fürs Bookmarken und für die Sammlung privater Tipps geworden. Gerne zeige ich Ihnen im Folgenden, wie ich Evernote für mich nutze.

→ weiterlesen