Kategorie-Archiv: Social Media

Social Media Monitoring für Namen und Begriffe mit Fanpagekarma

Bislang kannte ich Fanpagekarma als Werkzeug zur Überwachung (Monitoring) von Kennzahlen vor allem zu Facebook-Seiten, aber auch zu Twitter und YouTube. Ich kann damit die Werte für meine eigenen Präsenzen im Auge behalten und mit anderen vergleichen. Bislang ging es da aber wie gesagt vor allem um Zahlen und Rankings. Ab heute kann ich nun auch die öffentliche Erwähnung von Begriffen/Namen überwachen und zwar auf Facebook, Twitter und Google+.

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Nutzen Sie die Create-Funktion von Klout?

Lange Zeit hatte ich so meine Probleme mit Klout. Inzwischen kann ich mich aber immer mehr damit anfreunden und das liegt v.a. an einer der neuen Funktionen: Denn über den Menüpunkt Create kann ich Klout wie einen Feedreader zu bestimmten Themen (topics) nutzen und diese sofort oder geplant weitersagen. Das Ganze ist noch nicht perfekt, aber ich denke, da kommt noch mehr.

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

ENTSCHULDIGUNG!

Oje, da hat mir ein Plugin, das ich eigentlich installiert hatte, um diesem Blog was Gutes zu tun, leider Chaos verursacht… Wer also von mir plötzlich massenhaft Mails bekommen hat, den bitte ich vielmals um Entschuldigung! Das Problem sollte jetzt behoben sein!

Was ist passiert?

Mit dem Broken Link Checker hatte ich mein Blog auf veraltete oder fehlerhafte Links durchsucht und mir dann die Arbeit gemacht, diese einzeln durchzusehen, zu entfernen oder zu reparieren. Offenbar hat bei jeder Reparatur das Plugin Post Notification, das ich für E-Mail-Abos nutze, den betreffenden Artikel nochmal verschickt – und das egal wie alt die Artikel sind.

Es tut mir sehr, sehr leid! :(

Update: Offenbar haben auch andere WordPress-Blogger dasselbe Problem erlebt, wenn die Plugins  Broken Link Checker und Post Notification zusammen verwendet wurden. Vielleicht kann mein Schaden dann wenigstens andere klug machen, nicht in dieselbe Falle zu tappen…

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Ist die Ausbildung zum Social Media Manager sinnvoll?

Von Lesern werde ich öfter darauf angesprochen, ob und wenn ja welche Ausbildung zum Social Media Manager ich empfehlen kann. Als ich mit der Nutzung von Social Media gestartet bin, gab es so etwas noch nicht. Ich habe mir mein Wissen über Bücher, den Austausch mit anderen und vor alem über das Ausprobieren und Weiterentwickeln erarbeitet und tue das jeden Tag weiter. Ob so eine Ausbildung das ersetzen kann, wage ich ehrlich gesagt zu bezweifeln.

Beim Februar-Treffen des Social Media Clubs Bonn habe ich kürzlich eine Diskussion zu diesem Thema moderiert. Dabei bekamen wir auch drei Erfahrungsberichte von Teilnehmern solcher Ausbildungsgänge bei verschiedenen Anbietern. Bericht lesen…

Gunnar Sohn und Hannes Schleeh vom Bloggercamp TV haben mich dann aufgrund dieser  Diskussion zum Hangout on air eingeladen. Hier kommt der Mitschnitt (ich komme ca. bei Minute 6.30 dazu):

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Ulrike fragt: Was ist ein Hangout? #udfragt (9)

Ulrike fragtHeute geht es in meiner Reihe “Ulrike fragt” um Google Hangouts. Ich finde diesen Dienst spannend, habe ihn aber selbst noch nie genutzt und weiß daher auch nicht so genau , welche Möglichkeiten ich mit ihm habe. Ich habe den Eindruck, dass es nicht nur mir so geht. Hangouts scheinen insgesamt noch nicht viel zum Einsatz zu kommen, selbst nicht bei Menschen, die Social Media sonst intensiv nutzen. Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Ulrike fragt: Wie baue ich ein digitales Archiv auf? #udfragt (8)

Ulrike fragtImmer wieder entdecke ich interessante Artikel im Netz, die ich später lesen möchte bzw. deren Links ich archivieren möchte. Bisher habe ich diese einfach als Lesezeichen in dem Rechner gespeichert, an dem ich gerade saß. Das ergab mit der Zeit eine unübersichtliche und unsystematische Sammlung von Artikeln an unterschiedlichen Stellen. Wie kann ich das besser machen? Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Ulrike fragt: Wie starte ich mein eigenes Blog? Teil 2 #udfragt (7)

Ulrike fragtIm vorherigen Artikel meiner Reihe “Ulrike fragt…” #udfragt habe ich die ersten Schritte zum eigenen Blog auf WordPress.com beschrieben. Dabei ging es um die Themenfindung, die Registrierung, die Auswahl des Layouts und das Einrichten der Impressumsseite. Vor dem Verfassen des ersten Artikels sind jedoch noch einige weitere Schritte wichtig: Heute geht es um Einstellungen, Widgets, Kategorien und Co. Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Ulrike fragt: Wie starte ich ein eigenes Blog? #udfragt (6)

Ulrike fragtSeit ein paar Tagen ist mein persönliches Blog online. Es war ein weiter Weg von den ersten Überlegungen bis zur Veröffentlichung, auf dem Annette mich beraten und unterstützt hat. In zwei Beiträgen werde ich hier die wichtigsten Tipps, die sie mir gegeben hat, zusammenfassen. Heute geht es um das ganz Grundsätzliche: Vorüberlegungen zum Inhalt, Wahl der Plattform, Registrierung, Auswahl des Layouts und Erstellung des Impressums. Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Leser-Umfrage

Mit der Reihe der Follower-Interviews versuche ich ja bereits, mehr über meine Leser zu erfahren. Nun bekam ich aber im Zuge einer Diskussion um die Wahl der 100 Webköpfe bei t3n und die Tatsache, dass dort so wenige Frauen genannt sind, eine interessante Frage, die ich nur anhand meiner Follower-Interviews nicht klären kann: “Lesen eigentlich mehr Frauen oder mehr Männer die Beiträge von schwindt-pr?”

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Vom Social Web ins E-Book und zurück

Wer mir auch auf Twitter folgt, wird sich gestern vielleicht gewundert haben, was es mit all den Tweets auf sich hatte, die mit #streetartdue verschlagwortet waren. Anlass war die Vorstellung des “enhanced iBooks” (also des erweiterten E-Books für iPad) namens “Open Your Eyes – StreetArt in Düsseldorf” von Sebastian Hartmann bei 11punkt Verlag. Der Autor und die Verleger sind nicht nur besonders liebe Kollegen von mir, nein, ich durfte auch an einem Detail des E-Books mitwirken, das ich – wie versprochen – hier genauer erklären möchte. Ich versuche es, so einfach wie möglich zu machen, warne aber vor, dass das eher was für Fortgeschrittene wird…
Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via