Aktualisiertes e-Book: Website und Social Media richtig vernetzen

Website und Social Media richtig vernetzen

Nach über einem Jahr wurde es Zeit mein e-Book zum Thema „Website und Social Media richtig vernetzen“ auf den neuesten Stand zu bringen. So ist u.a. inzwischen der Google author tag hinfällig geworden, dafür hat aber Facebook einen eingeführt. Außerdem habe ich die Grafiken entschlackt.

Auch diese neue Version kann über die Downloadseite dieser Website dauerhaft kostenlos heruntergeladen werden. Bitte laden Sie das Dokument nicht an anderer Stelle hoch, sondern verweisen Sie immer auf folgenden Original-Downloadlink:

http://www.schwindt-pr.com/download

e-Book 'Website und Social Media richtig vernetzen' von Annette Schwindt, schwindt-pr

Rückfragen zum e-Book nehme ich gern hier in den Kommentaren entgegen. 🙂

Vom Social Web ins E-Book und zurück

Wer mir auch auf Twitter folgt, wird sich gestern vielleicht gewundert haben, was es mit all den Tweets auf sich hatte, die mit #streetartdue verschlagwortet waren. Anlass war die Vorstellung des „enhanced iBooks“ (also des erweiterten E-Books für iPad) namens „Open Your Eyes – StreetArt in Düsseldorf“ von Sebastian Hartmann bei 11punkt Verlag. Der Autor und die Verleger sind nicht nur besonders liebe Kollegen von mir, nein, ich durfte auch an einem Detail des E-Books mitwirken, das ich – wie versprochen – hier genauer erklären möchte. Ich versuche es, so einfach wie möglich zu machen, warne aber vor, dass das eher was für Fortgeschrittene wird…
→ weiterlesen

Best of meiner bisherigen Facebook-Tipps in der Übersicht

DIESE LISTE IST NICHT MEHR AKTUELL – BITTE HIER WEITERLESEN

Da mir oft Fragen gestellt werden, die ich bereits hier im Blog beantwortet habe, habe ich hier noch einmal eine Liste der wichtigsten Artikel zusammengestellt. Wenn Sie eine generelle Einführung möchten, laden Sie sich bitte mein kostenloses eBook herunter. Darin sind die wichtigsten der folgenden Artikel bereits enthalten.

Grundlagen-Blogposts:

Weiterführende Blogposts:

Zum Thema Fanseiten:

Außerhalb von Facebook:

Alle folgenden Artikel können jetzt auch über Twitter @fb_beratung abonnieren!
Feed direkt hier abonnieren

Facebook-Tipps und Beratung

Seit ich über Facebook blogge und im Juli 2009 das eBook „Einführung in die Grundlagen von Facebook“ veröffentlicht habe, häufen sich nicht nur die Rückfragen zu Facebook hier im Blog, sondern auch die Anfragen nach konkreter Beratung. Also habe ich mir gleich mal die passenden Domainnamen gesichert! 😉

Da ich im Moment noch nicht konkret weiß, wie sich die Facebook-Beratung über meine bisherige Arbeit hinaus entwickeln wird (mehr dazu hoffentlich demnächst), habe ich diese Domains jetzt erst mal auf die eBook-Seite von schwindt-pr.com umgeleitet. Demnächst werde ich dann aber eigene Inhalte dafür verfügbar machen.

Bis dahin führt die Eingabe folgender Domainnamen auch zur eBook-Seite:

Wenn Sie kurze Tipps zur Nutzung von Facebook brauchen, können Sie natürlich weiterhin hier im Blog kommentieren. Wenn es aber um eine umfassendere Beratung zu Ihrem persönlichen Account oder Ihrer Fanseite etc. geht, oder wenn Sie einen konkreten Optimierungsauftrag haben, dann schicken Sie mir (Annette Schwindt) bitte eine E-Mail mit einer Darstellung Ihres Problems an:

fragen@facebook-beratung.de

Ich werde Ihnen dann sagen, wieviel Beratung Ihr Problem erfordert und was ich dafür berechne. Der Erstkontakt ist natürlich kostenlos. 🙂

NACHTRAG:
Meine Facebook-Blogposts und Tipps abonnieren können sie zukünftig auch direkt über
http://twitter.com/fb_beratung

Ein anderes eBook-Projekt: „Hobo’s Guide to Oslo“

Diejenigen, die meine Arbeit verfolgen, kennen sicher schon meinen Kunden, den norwegischen Autor Pål H. Christiansen. Im Jahr 2002 hat er seinen Roman „Drømmer om storhet“ veröffentlicht, in dem es um den verzweifelten Schriftsteller Hobo Highbrow geht. Hobo verliert nicht nur seine Arbeit und beinahe seine Freundin, er verliert auch jeden Bezug zur Realität! Der einzige Fixpunkt in seinem Leben ist seine Bewunderung für die norwegische Band a-ha, besonders für deren Komponisten und Gitarristen Paul Waaktaar-Savoy.

Pål H. Christiansens Roman wurde ins Deutsche und ins Englische übersetzt und als Print veröffentlicht. Im Moment posten wir außerdem nach und nach eine französische und eine italienische Fan(!)-Übersetzung in seinem Fanblog.

Und nun haben wir ein ergänzendes eBook zu diesem Roman verfasst, das „Hobo’s Guide to Oslo“ heißt. Es kann kostenlos von Pål H. Christiansens Website heruntergeladen werden. Bei Ihrem nächsten Besuch in Oslo können Sie dann mit dem eBook (und dem Roman) die Stadt auf den Spuren von Hobo Highbrow erkunden. 😉

Hobo's Guide to Oslo

Facebook-eBook aktualisiert!

Die aktualisierte Fassung meines eBooks zur Kurzeinführung in Facebook ist jetzt online! Zukünftig werde ich auf dem Cover den jeweiligen Stand des Inhalts anzeigen (gelb markiert).

Änderungen gegenüber der ersten eBook-Version:

  • Privatsphäre-Einstellungen
  • Andere verlinken (@mention-Feature)
  • Gruppen
  • Startseite (Newsfeed und Filtern)

Die Hauptkapitel bleiben jedoch gleich:

1. Das soziale Netzwerk Facebook
2. Facebook-Privatsphäre
3.Einen Beitrag auf Facebook posten (teilen)
4. Die Facebook-Startseite
5. Freundanfragen und Freundeslisten
6. Anwendungen auf Facebook benutzen
7. Benachrichtigungen, Privatnachricht, Chat
8. Facebook-Gruppen
9. Facebook-Seiten
10 . Facebook-Fanbox

Sobald Facebook mit allen weiteren angekündigten Groß-Änderungen durch ist, werde ich außerdem eine ausführlichere Version des Ganzen anfertigen und dann gesondert zur Verfügung stellen. Dann allerdings gegen einen noch zu bestimmenden Obulus. 😉

Facebook-ebook: Printversion oder nicht?

Aufgrund des Erfolgs meines eBooks zur Einführung in Facebook (derzeitiger Stand über 5700 Downloads!) habe ich mit dem Gedanken gespielt, eine ausführlichere und aktualisierte Version von einem Printverlag herausbringen zu lassen. Das Interesse ist – aufgrund mangelnder Konkurrenzprodukte – relativ groß. Ich bin aber zu dem Schluss gekommen, dass eine Printversion einer Schritt-für-Schritt-Anleitung (wie sie das jetzige eBook darstellt) nicht für eine Printausgabe geeignet wäre.

Gründe:

1) Im Social-Media-Bereich ändert sich ständig alles. Dafür ist die Zeitspannen, die es vom Schreiben über Manuskriptabnahme bis zum Druck und Erscheinen (und dann noch bis zum Kauf) eines Print-Buchs dauert, einfach zu lang. Der Käufer könnte so kein aktuelles Werk bekommen und das wäre nicht in meinem Sinne.

2) Einige Dinge, über die ich schreiben will, sind erst im Werden und daher kann ich jetzt noch gar nicht absehen, wie umfangreich diese nachher abgehandelt werden müssen. Ein Verlag erwartet aber eine detaillierte Inhaltsstruktur mit Seitenumfang vorab – etwas das ich jetzt schlicht nicht liefern kann.

3) Bei einer Zusammenarbeit mit einem Printverlag gibt es viel zu beachten (wer hat welche Rechte, wieviel Anteil bekommt der Autor etc.), wozu ein Laie besser einen Medienrechtler hinzuzieht. Abstriche an den Rechten des Verlags kosten den Autor Abstriche an seinem ohnehin schon kläglichen Honorar, minus die Kosten für den Medienrechtler = fast nichts (gemessen am Aufwand).

Vorteile eines weiteren eBooks demgegenüber:

  • Ein eBook lässt sich laufend aktualisieren
  • Ein eBook kann sich auch mit den Aktualisierungen entwickeln
  • Keine Abgabe von Rechten und wenn man das eBook (wenn auch nur zu einem geringen Preis) kostenpflichtig macht, verdient man ein Vielfaches von dem, was eine Printausgabe bringen könnte

Das nur in Kürze. Es gäbe dazu sicher noch einiges mehr zu sagen. Medientrends-Experte Leander Wattig, mit dem ich die Frage“Printversion oder nicht?“ auch diskutiert habe, hat daraufhin gestern  in seinem Vortrag „Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt“ an der Uni Erlangen meinen Fall als Beispiel verwendet.

Ich könnte mir vorstellen, ein allgemeineres Print-Buch über Facebook zu schreiben, das nicht auf einer Schritt-für-Schritt-Anleitung basiert. Vielmehr würde es darin um eine generelle Vorstellung dieses Sozialen Netzwerks und Erklärungen zum Thema „Was mache ich damit?“ gehen. Mal sehen, ob sich dafür ein Verlag findet?