Digitaler Nachlass: Was passiert mit meinem Facebook-Konto, wenn ich sterbe?

Fragezeichen-Grafik

Was soll eigentlich aus Ihrem Facebook-Konto werden, wenn Sie sterben oder sich aus anderen Gründen nicht mehr darum kümmern können? Haben Sie darüber schon mal nachgedacht? Unangenehm, klar. Aber regeln sollte man sowas, oder?

Früher konnten Angehörige das Konto eines Verstorbenen nur von Facebook in den „Gedenkzustand“ versetzen lassen. Damit bleibt das Profil für Freunde weiter zugänglich, so dass sie sich dort weiter in Gedenken an den verstorbenen Freund austauschen können. Wie das geht, steht bei Facebook unter https://www.facebook.com/help/contact/651319028315841 zu lesen. Löschen konnte nur der das Konto, der auch die Zugangsdaten hat.

Inzwischen können Sie selbst verfügen, ob Ihr Konto nach Ihrem Tod gelöscht werden oder von jemand anderem verwaltet werden soll. In den Kontoeinstellungen unter Sicherheit > Nachlasskontakt können Sie eine Person dazu bestimmen und ankreuzen, ob diese Person dazu berechtigt sein darf, Ihre Profildaten zu sichern oder ob das Konto dauerhaft gelöscht werden soll:

Nachlasskontakt in den Kontoeinstellungen definieren

Dort heißt es:

Ein Nachlasskontakt ist eine von dir ausgewählte Person, die im Todesfall dein Konto verwaltet. Diese Person kann beispielsweise einen Beitrag in deiner Chronik fixieren, auf neue Freundschaftsanfragen antworten und dein Profilbild aktualisieren. Allerdings kann sie nicht in deinem Namen posten oder deine Nachrichten sehen.

Mehr zum Thema Nachlasskontakt findet sich im Facebook-Hilfebereich unter https://www.facebook.com/help/1568013990080948. Facebook erklärt dort, dass künftig möglicherweise noch weitere Einstellungsdetails verfügbar werden könnten.

 Vielen Dank für den Hinweis an Caschys Blog. 😉

Ulrike fragt: Google+ Basics – Was muss ich als Einsteiger wissen? #udfragt (4)

Ulrike fragtBisher habe ich in meiner Rubrik #udfragt nur über Facebook geschrieben. Heute soll es erstmals um Google+ gehen. Annette hat hier im Blog schon viel über Google+ geschrieben aber noch nicht über die ersten Schritte. Das hole ich jetzt nach.

Ulrike:
Ich möchte bei Google+ aktiv werden. Wie fange ich am besten an?→ weiterlesen

Die Facebook-Startseite oder was ist ein Newsfeed?

Was im folgenden Video erklärt wird, mag für viele selbstverständlich sein. Ich stoße bei meinen Beratungen aber gerade bei solchen Grundlagen schon oft auf Verständnisprobleme. Oft wird die Startseite für Teil des Profils gehalten, da die Unterscheidung Konto – Profil und Profil – Newsfeed (auf der Startseite) nicht erkannt wurde. Viele haben auch keine konkrete Vorstellung davon, was ein Feed eigentlich ist. Daher das folgende Video für einen groben Überblick:

Wichtige Punkte:

  • Wenn ich mich über facebook.com einlogge, tue ich dies über mein KONTO (= Verwaltungshintergrund meiner Aktivitäten und Präsenzen auf Facebook)
  • Wenn ich mich über facebook.com einlogge, lande ich nicht in meinem Profil, sondern auf meiner STARTSEITE
  • Die STARTSEITE enthält den individuellen NEWSFEED eines jeden Nutzers (sieht also bei jedem anders aus, je nachdem, mit wem er vernetzt ist)
  • Ein NEWSFEED ist eine Liste von Kopien der Originalbeiträge meiner Vernetzungen (Personen und Seiten)
  • Ich kann direkt im Newsfeed diese Kopien kommentieren (oder gefällt mir bekunden), meine Interaktion wird automatisch auch beim Originalbeitrag gespeichert.
  • Beiträge von Seiten, mit denen ich vernetzt bin, erscheinen nur in meinem Newsfeed, wenn ich besonders oft mit dieser Seite interagiere oder der Beitrag selbst besonders viel Interaktion bekommen hat.
  • Die beiden Standard-Newsfeeds von Facebook sind:
    Neueste Meldungen (= alles, rückwärts chronologisch) und
    Hauptmeldungen (= mein individuelles Best of )
  • Über Freundeslisten kann ich mir auch individuelle Feeds zusammenstellen.
  • Meine Startseite ist also nicht mein Profil. Beides gehört aber zu meinem KONTO

Zur allgemeinen Struktur von Facebook (Profile, Gruppen, Seiten)

Da mich in letzter Zeit verstärkt Anfragen erreichen, die zeigen, dass die Grundstruktur von Facebook nicht verstanden wurde, habe ich hier mal einen ersten Überblick als Screencast gemacht. Weitere folgen.

Wichtige Punkte:

  • Registrierung auf Facebook führt zur Erstellung eines KONTOS
  • Zu einem KONTO gehört fest ein PROFIL
  • Ein PROFIL repräsentiert eine reale Person (echter Vorname, Nachname als Titel)
  • Jede Person darf nur ein PROFIL haben
  • Profile vernetzen sich als FREUNDE (gegenseitige Vernetzung)
  • GRUPPEN dienen dem Austausch von Personen (über deren PROFILE) über gemeinsame Interessen
  • Der Gruppengründer ist automatisch MITGLIED mit seinem PROFIL
  • Der Gruppengründer kann seine FREUNDE als MITGLIED zur GRUPPE hinzufügen
  • Offizielle SEITEN (auch als Fanseiten bekannt) dienen als offizielle Präsenz von Marken, Unternehmen, Bands etc.
  • SEITEN werden vom KONTO einer Person aus erstellt, das PROFIL zu diesem Konto ist auf der Seite nicht ersichtlich
  • Möchte man auf der SEITE Anwendungen nutzen oder eine Namens-URL hinzufügen, so muss man sich dafür über sein PROFIL verifizieren (das ändert nichts daran, dass das Profil von der Seite aus nicht ersichtlich ist)

Und nein:

  • Seiten können nicht Freund von jemand sein oder woanders als Seite kommentieren (nur in Kopie posten via @mention), Seiten können auch nicht Gruppenmitglied werden
  • Ebenso können Gruppen nicht Freund eines Profils oder Fan einer Seite werden
  • Gruppen oder Profile  können nicht in Seiten umgewandelt werden und Mitglieder/Freunde nicht automatisch in Fans
  • Wenn Sie zum Erstellen einer Seite ein 2.Konto und dazu ein 2.Profil erstellt haben, anstatt die Seite vom bestehenden Profil aus zu erstellen, können Sie mit dem alten Profil Fan werden, dieses dann über das neue Profil zum Admin machen und danach (!) die Seite mit dem neuen Konto verlassen und es löschen.

Facebook stellt neue Option für Kontosicherheit zur Verfügung

Über Konto > Kontoeinstellungen > Kontosicherheit können Sie Facebook jetzt dazu autorisieren, Ihnen eine Meldung zu schicken, wenn versucht wird, von einem Ort auf Ihr Facebook-Konto zuzugreifen, von dem das bislang noch nicht geschehen ist:

Wenn diese Funktion aktiviert ist und ein Zugriffsversuch von einem neuen Ort aus stattfindet, wird demjenigen, der da zugreifen will, eine Sicherheitsfrage gestellt, die laut Facebook nur der Kontoinhaber beantworten kann. (Mir ist diese Sicherheitsabfrage allerdings schon vor Wochen begegnet, dummerweise habe ich den Screenshot gelöscht. Damals wurde ich nach dem Geburtsdatum gefragt. Das wäre also nicht unbedingt eine Frage, die nur der Kontoinhaber beantworten kann…)

Weitere Informationen zu der neuen Funktion gibt es auf der offiziellen Seite von Facebook Deutschland.

Halten Sie diese neue Funktion für sinnvoll und werden Sie sie aktivieren?

UPDATE: Habe die Funktion getestet, sie dann aber wieder deaktiviert. Wenn man nämlich seinen Browser auf automatisches Löschen von Cookies beim Schließen des Browsers eingestellt hat, muss man seinen Computer jedesmal neu anmelden (was nicht so schlimm wäre) und bekommt daher auch jedesmal eine Benachrichtigung (was nervig werden kann, wenn man sich mehrmals am Tag einloggt). Stellt man die Benachrichtigung ab, stellt man aber auch das Anmelden ab…