Schlagwort-Archiv: listen

Was ich mir vom neuen Facebook-Newsfeed wünsche

Lange haben wir auf die allgemeine Einführung des neuen Facebook-Newsfeeds gewartet und nun nach fast einem Jahr seit der Ankündigung ist er immer noch nicht da. Statt dessen heißt es, er komme so gar nicht, andere berichten über wieder abgewandelte Testversionen. Unterdessen lässt Facebook verlauten, es wolle mit eigener Readerfunktion zur Zeitung werden

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Mit Listen Ordnung in Facebook bringen

Wie man Listen in Facebook erstellt, welche Besonderheiten es dabei zu beachten gilt und wie man sie unter Favoriten ablegt

In Google+ nutzen alle die Kreise, weil sie müssen. In Facebook aber kümmern sich nur wenige um eigene Listen. Mein Leser Andreas Felis hat mich nun nach einer aktuellen Anleitung zum Thema Listennutzung gefragt. Da meine Postings dazu schon etwas älter sind, möchte ich hier nochmal eine neue Anleitung geben:

Mit Facebook-Listen können Sie Ihre Freunde und die Seiten, die Ihnen gefallen, nach Ihren Wünschen strukturieren und damit Ordnung in die Informationsflut bringen, indem sie einzelne Listen gesondert aufrufen. Außerdem können Sie sie für die Sichtbarkeits-Einstellungen Ihrer Beiträge und Profilbereiche verwenden.

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Updates von Facebookseiten abonnierbar machen

Da ich in den vergangenen Tagen vermehrt darauf angesprochen wurde, hier nochmal zusammengefasst:

  • Ja, Facebook hat den Edge Rank verändert, so dass weniger relevante Updates von Seiten es schwer haben, in den allgemeinen Neuigkeiten der Fans zu erscheinen, wenn diese nicht regelmäßig mit der Seite interagieren.
    Weiterlesen
Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Neuigkeiten in Facebook richtig organisieren

Fast täglich erhalte ich Hilferufe von überforderten Facebooknutzern, die mit der Organisation ihrer Neuigkeiten in Facebook nicht klarkommen. Während die einen sich über zu wenig Meldungen von Seiten wundern, beklagen sich andere über zu viel uninteressante Updates von Freunden.

Vielen ist dabei nicht klar, dass sie ihre Neuigkeiten selbst strukturieren müssen, wenn ihnen nicht gefällt, wie Facebook ihre Handlungen zum Filtern interpretiert. Denn das ist es, was passiert: Facebook filtert anhand Ihres Nutzerverhaltens, was sonst als noch wesentlich größere Meldungsflut über Sie hereinbrechen würde.

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Listen-News im Facebook-Newsfeed

Gerade habe ich diese Meldung in meinem allgemeinen Newsfeed entdekt. Darin wird mir angezeigt, dass zwei Seiten aus einer meiner Interessenlisten, ein Update gepostet haben.

Die beiden Updates werden darunter wie normale Newsfeed-Beiträge angezeigt und draunter steht noch ein Link zu weiteren Beiträgen dieser Seiten:

So eine Meldung ist mir vorher nie aufgefallen. Ich habe die Updates aus meinen Listen bislang über die eigenen Listenfeeds abgerufen. Just diesen Feed hier aber heute noch nicht.

Haben Sie solche Meldungen schon mal in Ihrem Newsfeed gesehen oder ist das neu?

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebook wird mit “Interessen” noch deutlicher zum Feedreader

Bei der Umstellung des Layouts für Facebook-Seiten war mir bereits der Link “add to interest list” aufgefallen, der kurz danach wieder verschewunden war. Jetzt wird klar, was es damit auf sich hat: Facebook pusht das Erstellen von Listen weiter mit dieser Funktion, die auf Deutsch Interessen heißt.

Das Ganze ist eigentlich nichts anderes als die schon bekannten Listen, nur mit dem entscheidenden Pluspunkt, dass sie sich mit anderen teilen lassen. Sobald die Liste erstellt ist, kann Sie für Öffentlich, Nur Freunde oder Nur ich sichtbar definiert werden.

Danach kann man sie wie alle anderen Beiträge auch per Teilen weitersagen. Dazu Liste aufrufen und oben rechts den Teilen-Button benutzen:

Andere können diese Liste dann (je nach Sichtbarkeit) auch abonnieren.

Profile (mit denen man nicht befreundet ist) und Seiten können übrigens direkt über das Zahnrad zu Interessenlisten hinzugefügt werden:

(Die bereits bestehenden Listen finden sich übrigens unter Freunde wieder. Der eigene Menüpunkt in der linken Spalte der Startseite ist offenbar hinfällig. Ist ja auch irgendwie logischer. Wäre nur nett gewesen, wenn ich das nicht durch Suchen hätte rausfinden müssen…)

Die Interessen können wie andere Listen auch bearbeitet und als Favoriten abgelegt werden. Falls Sie bereits Abonnements nutzen, sind diese nun auch unter Interessen abgelegt.

Die von Ihnen angelegten Interessen-Listen und die, die Sie abonniert haben, finden sich übrigens in Ihrem Profil unter Abonnements wieder:

Mit diesem Schritt zeigt Facebook, dass es als Feedreader verwendet werden kann und zieht mit Google+ gleich, wo diese Funktion durch Kreise oder Sparks bereits in ähnlicher Weise existiert.

Ich selbst nutze schon länger auch  die alten Listen dazu, Facebook zu meinem Feedreader zu machen und habe damals den Google Reader dadurch für mich überflüssig gemacht.  Daher freue ich mich über diese Erweiterung der ohnehin schon von mir genutzten Möglichkeiten. Ich werde nun  einige meiner alten Listen durch Interessen ersetzen, damit ich sie mit anderen teilen kann.

Unter http://www.facebook.com/addlist/ bietet Facebook übrigens auch fertige Listen zum Abo an.

Ich befürchte, wer mit dem Feedprinzip nicht vertraut ist und daher schon vorher Probleme mit dem Stream auf der Startseite hatte, könnte das Abonnieren von Interessen als Informationsüberflutung empfinden, da das Filtern nicht gewohnt ist. Das zeigen jedenfalls erste Reaktionen auf meiner Fanseite. Wer alerdings vorher schon aktiv mit Listen gearbeitet und gefiltert hat, der wird die Erweiterung wie ich sicher begrüßen.

Wie finden Sie diese neue Funktion?

 

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Die Sichtbarkeit von Facebook-Freundeslisten einstellen

Mit dem neuen Profillayout hat man nun auch die Option, seine Freundeslisten im Profil anzuzeigen. Listen, die über Profil bearbeiten erstellt werden, werden sogar automatisch im Profil angezeigt und müssen, wenn man sie nicht zeigen will, erst unsichtbar gemacht werden. Listen, die über Konto > Freunde bearbeiten erstellt werden, sind hingegen von sich aus unsichtbar, können aber über Profil bearbeiten auch im Profil sichtbar gemacht werden.

Freundeslisten dienen nicht nur dazu, die eigenen Kontakte der Übersichtlichkeit halber zu organisieren, sondern sind wichtig für das Definieren von

  • Privatsphäre-Einstellungen
  • Sichtbarkeit von Postings
  • Sichtbarkeit im Chat
  • individuellen Newsfeeds

Listen erstellen kann man auf folgende Arten:

  • vom Profil aus über Profil bearbeiten > Hervorgehobene Personen Freunde und Familie > Neue Liste erstellen
    >>> Diese Listen sind zunächst automatisch im Profil sichtbar
  • über Freunde bearbeiten > Liste erstellen (entweder von Konto aus, oder von der linken Spalte der Startseite Freunde aus)
    >>> Diese Listen sind zunächst nicht im Profil sichtbar

Die Sichtbarkeit von Listen verändern kann man unter Profil bearbeiten > Hervorgehobene Personen Freunde und Familie > Angezeigte Freunde:

  • Listen, die im Profil bereits sichtbar sind, werden hier aufgelistet und können über das Kreuzchen dahinter wieder unsichtbar gemacht werden. (Die Gesamtliste der Freunde ist hier immer aufgeführt. Ihre Sichtbarkeit definiert man über Konto > Privatsphäre-Einstellungen> Auf Facebook vernetzen > Deine Freundesliste anzeigen.)
  • Listen, die noch nicht im Profil sichtbar sind, kann man über Füge eine bestehende Liste oder Gruppe hinzu sichtbar machen. (Hier kann man also auch neue (!) Gruppen, die von Facebook ja wie Listen angesehen werden, sichtbar machen.)

Sichtbar gemachte Listen/Gruppen erscheinen dann in der linken Spalte des Profils mit einer Auswahl von drei Mitgliedern. Die o.g. Definition der generellen Sichtbarkeit der gesamten Freundesliste definiert hierbei auch die Sichtbarkeit der im Profil angezeigten Listen/Gruppen.  Schließe ich also Liste A für Deine Freundesliste anzeigen aus, dann können alle auf Liste A auch nicht sehen, ob ich Liste B im Profil sichtbar gemacht habe. Geheime Gruppen tauchen übrigens in der Liste sichtbar zu machender Gruppen gar nicht erst auf.

Angeblich nutzen nur fünf Prozent der Facebook-user überhaupt Listen. Wie ist das bei Ihnen? Nutzen Sie Listen und wenn ja wofür? Haben Sie Listen oder Gruppen, die Sie nutzen, in Ihrem Profil sichtbar gemacht und wenn ja warum (oder warum nicht)?


 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebooks neuer Look und Privatsphäre von Freundeslisten

Bislang war es ja so, dass Freundeslisten und Gruppenzugehörigkeiten im Profil für andere nicht sichtbar waren. Mit der Layout-Umstellung jetzt kann man das ändern. Unter Profil bearbeiten > Beziehungen kann man bereits bestehende Freundeslisten und die Zugehörigkeit zu Gruppen (nur die neuen) einzeln im Profil anzeigen lassen.

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

Üner Neue Liste erstellen kann man direkt aus der Profilverwaltung neue Freundeslisten erstellen, die dann jedoch automatisch im Profil sichtbar werden. Möchte man das nicht, muss man sie hier manuell wieder entfernen. Die Liste besteht dann weiter, ist allerdings nicht mehr für andere ersichtlich:

Listen, die wie gewohnt über Konto > Freunde bearbeiten erstellt wurden, erscheinen offenbar nicht automatisch im Profil. Und um Listen komplett (also nicht nur deren sichtbarkeit im Profil) zu löschen, muss man auch weiterhin zu Konto > Freunde bearbeiten gehen.

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebook: Fanseiten in Listen organisieren (updated)

Eine Frage, die mir Seitenbetreiber immer wieder stellen ist: warum erscheinen meine Seiten-Postings nicht im Newsstream der Fans? Die Antwort: das tun sie nur unter bestimmten Bedingungen, nämlich je eher, je mehr…

  • der betreffende Fan mit dieser Seite interagiert (oder seine Freunde)
  • das betreffende Posting Interaktion bekommt (Gefällt mir, Kommentare,  Weitersagen)

Wenn Sie als Fan ganz sicher gehen wollen, keins der Postings einer Seite zu verpassen, dann organisieren Sie Ihre Seiten einfach wie Ihre Freunde in eigene Listen. Für diese entstehen dann auf der Startseite automatisch eigene Newsfeeds, die Sie einzeln aufrufen können (und z.B. auch beim Monitoring via nutshellmail einzeln abonnieren können):

Wie erstelle ich solche Listen?

Unter Startseite > Listen > Liste erstellen können Sie sowohl Ihre Freunde als auch die Seiten, mit denen Sie vernetzt sind, in Listen organisieren (Seiten erscheinen erst nach den Personen, mit denen man befreundet ist, also im Auswahlfenster runterscrollen). Solche Listen können auch jederzeit nachbearbeitet oder gelöscht werden und sind nur für Sie sichtbar.

Wo finde ich die dazugehörigen Feeds?

Über Startseite > Listen (ggf.  weiter zu > MEHR)  können Sie die Nachrichtenströme zu den einzelnen Listen aufrufen:

Listen, bei denen Sie regelmäßig reinschauen wollen, können Sie auch direkt unter Favoriten ablegen:

Diese erscheinen dann in der linken Spalte der Startseite ganz oben:

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via