Schlagwort-Archiv: share

Anwendungs-Posting ohne und manuelles Posting mit Teilen-Link darunter

Wenn Sie auf Facebook nicht manuell posten

Es gibt zahlreiche Helfer-Tools, mit denen man seine Social-Media-Präsenzen zentral verwalten kann. Das spart zwar Zeit, kann aber gerade in Facebook entscheidende Nachteile haben:

Anwendungs-Posting ohne und manuelles Posting mit Teilen-Link darunter

Bei manuell gepostete Beiträgen wird neben Gefällt mir und Kommentieren immer den Teilen-Link zum Weitersagen eingeblendet. Bei Postings aus manchen Anwendungen (wie hier Mr.Reader) fehlt der aber!

Damit wird Weitersagen nur noch per manueller Kopie der URL möglich. Derjenige von dem etwas geteilt wird, wird dabei nicht automatisch genannt – es sei denn, jemand macht sich die Mühe, das per Hand dazu zu schreiben. Aber selbst dann ist Verlinken der Quelle nicht immer möglich, z.B. wenn eine Seite etwas von einer Person teilt.

Wird Teilen jedich angezeigt und genutzt, wird beim Weitersager automatisch ein Link produziert, der auf die Quelle hinweist:

Außerdem wird unter dem Ursprungsbeitrag gezeigt, dass und wie oft er geteilt wurde und  – wenn man diese Angabe anklickt – auch von wem und ob es von dort aus wieder weitergesagt wurde:

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Soziale Netzwerke und personalisierte Suche

Google verstärkt jetzt also die personalisierte Suche im Zusammenhang mit Google+. Google+ sei aber nicht als Konkurrenz zu Facebook gedacht, heißt es immer wieder. Trotzdem reagiert Facebook seit dem Launch von Google+ deutlich auf dessen Features.

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Experiment: Geht’s auch ohne Social Plugins? – Updated

Die Diskussion um die Forderungen des schleswig-holsteinischen Datenschutzbeauftragten erinnerte mich daran,  dass ich kürzlich in einer Umfrage unter meinen Fans darum gebeten hatte, mir zu sagen, wie sie denn zu mir gefunden haben. Ergebnis: die meisten sind durch persönliche Empfehlung oder Suchmaschine bei mir gelandet (und nicht über ein Social Plugin):

Die Insights zu meiner Like-Box bestätigten, dass diese kaum genutzt wurde. Daher habe ich mich gefragt:

Brauche ich Facebooks Social Plugins überhaupt?
Oder ließe sich das auch anders lösen?

Also habe ich die Like-Box der Fanseite von schwindt-pr von meinem Webauftritt entfernt. Den statischen Link zur Fanseite gab es ja vorher schon. Das WordPress-Plugin für dynamische Sharebuttons (ich habe auch vorher keinen Likebutton verwendet, weil der weniger Optionen hat) habe ich außerdem durch handcodierte statische Sharebuttons ersetzt. Damit findet keine Datenübertragung statt, wenn Sie den Button nicht aktiv anklicken.

Das heißt: man kann weiterhin meine Beiträge nach Facebook weitersagen und den Weg zu meiner Fanseite finden. Nur eben ohne Facebooks Social Plugins.

Ich nehme mal scharf an, dass sich dadurch am Feedback nichts ändern wird (zumal ich ja vorher auch schon den Sharebutton – und nicht den Likebutton – verwendet hatte, weil der einfach mehr kann).

Mal schauen :-)

UPDATE 9.9.2011: Bislang hat sich am Feedback nichts geändert, ich vermisse also weder Like-Box noch Like-Button.

UPDATE 14.12.2011: immer noch genauso :-)

UPDATE Ende 2012: vermisse sie immer noch nicht und das wird wohl so bleiben ;-)

UPDATE August 2013: Yep! :-)

-

PS.

Für alle selbsthostenden WordPress-Nutzer hier noch der für WordPress angepasste Code (einzufügen in die index.php und die single.php – Danke, Alex!):

<div>
<a style=”border:1px solid #3B5898; padding: 2px 10px; margin-right: 10px; background-color:#3B5898; color: #FFFFFF; border-radius: 4px;-moz-border-radius: 4px;-webkit-border-radius:4px;-khtml-border-radius:4px; text-decoration:none;” href=”http://www.facebook.com/sharer.php?u=<?php the_permalink() ?>&t=<?php the_title() ?>” rel=”nofollow” target=”_blank”>fb share</a>
<a style=”border:1px solid #B0E2FF; padding: 2px 10px; background-color:#CAEBFF; border-radius: 4px;-moz-border-radius: 4px;-webkit-border-radius:4px;-khtml-border-radius:4px; text-decoration:none;” href=”http://twitter.com/share?url=<?php the_permalink() ?>&amp;text=<?php the_title() ?>&amp;count=vertical rel=”nofollow” target=”_blank”>tweet</a>
</div>

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Noch mehr Optionen beim Teilen in Facebook

Als Facebook kürzlich das erweiterte Teilen eingeführt hat, gab es außer den alten Optionen, einen Beitrag auf die eigene Profil-Pinnwand oder per Privatnachricht weiterzusagen, zunächst  die Möglichkeit, etwas an die Pinnwand eines Freundes oder in eine Gruppe weiterzusagen:

Erste Version des erweiterten Teilen-Feldes

Jetzt wurden diese Optionen noch um die Möglichkeit erweitert, einen Beitrag auf seine/r Seite/n weiterzusagen:

Zweite Version des erweiterten Teilens

Dies führt zu einem Dropdown-Menü, in dem alle Fanseiten, die man verwaltet, aufgeführt sind:

Seitenauswahl beim erweiterten Teilen

Und dazu brauchen Sie nicht als Seite eingeloggt zu sein!

Dein Teilen-Link haben aber weiterhin nur Beiträge, die auch einen Anhang haben. Reine Textbeiträge verfügen über keinen Teilen-Link, sondern nur über Gefällt mir und Kommentieren.

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebook: Send-Button als Variante zum Like-Button

Der Like-Button von Facebook hat ein Update bekommen: den Send-Button. Während man mit dem Like-Button eine Meldung in sein Profil postet und dies in seiner Sichtbarkeit nicht individuell eingeschränkt werden kann, ermöglicht jetzt der Send-Button das gezielte Sichtbarmachen für bestimmte Personen und darüber hinaus auch für Gruppen oder an E-Mail-Adressen:

Beispiel eines Sendbuttons mit Empfänger- und Kommentarfeld

Den Send-Button kann man – wie auch den Like-Button – nur nutzen, wenn man währenddessen in Facebook eingeloggt ist. Der Send- und der Like-Button können einzeln oder in Kombination auf externen Websites eingebaut werden.

Empfiehlt man etwas an einen Facebook-Freund weiter, so erhält er die Empfehlung als Privatnachricht. Eine Empfehlung an eine Gruppe landet als Posting auf der Gruppenpinnwand (wie sonst beim Like-Button im Profil).

Empfiehlt man über den Send-Button etwas an eine E-Mail-Adresse weiter, dann geschieht dies …

  • sofern der Absender bereits auf Messages umgestellt ist: von seiner Facebook-Mailadresse aus und enthält nur den als Nachricht eingegebenen Text plus den Link zu der empfohlenen Seite
  • sofern der Absender noch nicht auf Messages umgestellt  ist und die Empfehlung an eine Adresse, die zu einem Facebook-Konto gehört, sendet: als Privatnachricht von seinem Facebook-konto aus und enthält die übliche Link-Vorschau
  • Mein Test mit Absender, der noch nicht auf Messages umgestellt  ist und die Empfehlung an eine Adresse sendet, die nicht zu einem Facebook-Konto gehört, ist fehlgeschlagen.

Was halten Sie vom Send-Button? Werden Sie ihn eher nutzen als den Like-Button oder nutzen Sie beide?

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebook-Share oder -Like für wordpress.com

Screenshot des Sharing-Auswahlfelds für Facebook in WordPress.comWer sein Blog über wordpress.com betreibt, kann ja keine Skripte verwenden und damit auch keine Social Plugins von Facebook? Falsch. WordPress.com erlaubt über seine Sharing-Funktion auch das Verwenden des Like-Buttons (allerdings ohne Kommentarfunktion dazu).

Unter Settings (bzw. Einstellungen) > Sharing findet sich u.a. Facebook als verfügbarer Dienst. Um ihn zu verwenden, muss man die Schaltfläche zunächst in den Bereich “aktivierte Dienste” ziehen und kann dann über den Pfeil auswählen, welche Button-Variante man nutzen möchte:

  • Default zeigt nur das kleine f auf blauem Grund
  • Share zeigt den alten Share-Button
  • Like zeigt den Like-Button (inkl.Zähler)

Bei Verwendung des Like-Buttons sollten Sie die Datenschutz-Problematik beachten. Möchten Sie die umgehen, können Sie ja eine andere Button-Variante verwenden. ;-)

Übrigens: Unter Sharing finden Sie auch andere Dienste (Tweetbutton etc.) und können auch eigene Sharelinks hinzufügen. Ale Share-Buttons können dann entweder direkt oder hinter einem neutralen Share-Button zusammengefasst angezeigt werden.

UPDATE: Diese Funktion kann auch in selbstgehostete wordpress-Blogs integriert werden, wenn man das Jetpack-Plugin benutzt.

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebook: “Teilen” geht inzwischen auch als Seite

Eine Frage, die mit immer wieder gestellt wird, ist: “Wie kann ich Beiträge von anderen als Seite weitersagen?”. Denn bislang funktionierte der “Teilen”-Link nur ins eigene Profil oder per Privatnachricht.

Teilen-Link unter einem Facebook-Beitrag

Mit dem neuen Seitenlayout und der Möglichkeit, zum Login als Seite zu wechseln, können jetzt aber auch Seiten Beiträge von den Seiten, mit denen sie sich vernetzt haben, auf die Pinnwand der eigenen Seite teilen:

Screenshot vom Teilen eines Beitrags als Seite

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Buttons zum Weitersagen auf Facebook und Twitter für Fanseiten

Obwohl ich hier schon vor einiger Zeit den Code für Weitersage-Buttons veröffentlicht hatte, bekomme ich trotzdem Rückfragen zur Umsetzung der bei mir verwendeten Buttons. Daher hier der konrekte Code inklusive Layout-Anweisungen von meiner Fanseite:

Anmerkung: (ich schreibe meine Stilanweisungen soweit möglich direkt mit style in die jeweiligen Elemente, weil Facebook das schneller lädt als ein externes CSS-Stylesheet und vorausgestellte Inline-CSS von ie nicht akzeptiert wird. Man kann das aber natürlich auch ins externe CSS setzen.)

<p style=”font-size:1.2em; text-align:right;”>

<a style=”border:1px solid #BED4FF; padding: 2px 10px; background-color:#D8DFEA; font-weight:600;” href=”http://www.facebook.com/sharer.php?u=WEITERSAGE-URL=WORUM GEHT’S?” title=”Via Facebook weitersagen”>Teilen</a>

<a style=”border:1px solid #B0E2FF; padding: 2px 10px; background-color:#CAEBFF; font-weight:600;” href=”http://twitter.com/home?status=TWEETEXT KURZ-URL” title=”Via Twitter weitersagen”>Tweet</a>

</p>

Auf meiner Fanseite sieht das dann so aus:

Das Layout der Buttons können Sie per HTML beliebig ändern. Ich habe meines an mein Design angepasst und nur mit Blau und Türkis Facebook und Twitter unterschieden.

In der Anwendung sieht das dann z.B. so aus:

Teilen auf Facebook

Anmerkung: Was da als Anhang angzeigt wird, liegt übrigens nicht am Teilen-Button, sondern an der Aufbereitung des Quelltexts der verlinkten Seite.

und so:

Weitersagen auf Twitter

Den Text inkl. @mention können Sie im Code des Weitersagebuttons vorgeben.

 

Meine neuen Buttons werden inzwischen schon eifrig genutzt. :-)

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Wie man Share-Links selbst codiert

Dieser Artikel ist vor längerer Zeit in meinem inzwischen nicht mehr existierenden englischen Blog erschienen. Und da ich heute nach einem dieser Codes gefragt wurde, möchte ich hier alle nochmal online stellen:

Stellen Sie beim Verwenden der folgenden Codes sicher, dass Sie die Anführungszeichen korrekt und manuell setzen (nicht per copy&paste aus diesem Blogpost!) und ein / ans Ende der Blogpost-url setzen  (bzw. .html oder .php oder .htm am Ende der Website-URL. Wenn Sie zu einer index-Seite verlinken, verwenden Sie den kompletten Pfad wie z.B. http://www.schwindt-pr.com/index.html).

Anstelle des Namens des jeweligen Dienstes kann man natürlich auch die entsprechenden icons oder einen ausführlicheren Text einsetzen.

Hier nun also die Codes:

Twitter

<a href=”http://twitter.com/home?status=http://IHREURL” title=”Auf Twitter weitersagen”>Twitter</a>

Für Twitter sollte man die URL als einen zeitlich unbegrenzt gültigen Kurzlink (z.B. von tinyurl.com) einfügen.

Facebook

<a href=”http://www.facebook.com/share.php?u=http://IHREURL” title=”Auf Facebook weitersagen”>Facebook</a>

Delicious

<a href=”http://del.icio.us/post?url=http://IHREURL&amp;title=Text+zu+diesem+Link” title=”Auf  delicious bookmarken”>delicious</a>

Friendfeed

<a href=”http://friendfeed.com/?url=http://IHREURL&amp;title=Text zu Ihrem Link” title=”Auf Friendfeed weitersagen”>Friendfeed</a>

Stumbleupon

<a href=”http://www.stumbleupon.com/submit?url=http://IHREURL” title=”Auf Stumbleupon weitersagen”>Stumbleupon</a>

Digg

<a href=”http://digg.com/submit?url=http://IHREURL&amp;title=Text+zu+diesem+Link” title=”Digg this”>Digg</a>

Google Bookmarks

<a href=”http://www.google.com/bookmarks/mark?op=edit&bkmk=http://IHREURL” title=”Auf Google bookmarken”>Google</a>

Google Buzz

Siehe http://dewww.schwindt-pr.com/2010/02/13/sharebutton-fuer-google-buzz-codieren/

Myspace

<a href=”http://www.myspace.com/Modules/PostTo/Pages/?l=3&u=http://IHREURL” title=”Auf Myspace weitersagen”>MySpace</a>

Reddit

<a href=”http://reddit.com/submit?url=http://IHREURL” title=”Auf Reddit weitersagen”>Reddit</a>

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

WordPress.com jetzt auch mit Sharing

Schon gesehen? Wer sein Blog auf wordpress.com betreibt, kann seinen Blogposts jetzt auch automatisch Weitersage-Optionen hinzufügen. Unter Settings gibt es den Menüpunkt Sharing:

Die Optionen, die dort zur Verfügung gestellt werden, sind:

Weitersagen via…

  • Tweetbutton
  • Facebook
  • Digg
  • Stumbleupon
  • Reddit
  • E-Mail
  • WordPress

und ein Drucken-Button. Diese kann man ganz einfach per drag&drop auswählen:

Außerdem kann man eigene Dienste hinzufügen (wenn man denn weiß, wie). Ich habe bislang delicious und buzz hinzugefügt:

Code für delicious: http://del.icio.us/post?url=%post_url%&title=%post_title%

Code für buzz: http://www.google.com/reader/link?url=%post_url%&title=%post_title%&srcTitle=IHRSEITENTITEL&srcUrl=IHREDOMAIN

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via