Schlagwort-Archiv: Teilen

Facebook-Privatsphäre: Der Mythos vom Weitersagen

Ein Facebook-Mythos, dem ich öfter begegne, ist der, dass man Beiträge, die im Original eingeschränkt sichtbar veröffentlicht wurden, über diese Sichtbarkeit hinaus teilen könne.  Dabei handelt es sich um ein Missverständnis! Ich kann zwar einen solchen Beitrag – sofern ich in dessen Sichtbarkeit eingeschlossen bin – teilen und auch eine größere Sichtbarkeit einstellen, aber praktisch funktionieren tut das nicht! Es steht dann zwar z.B. “öffentlich” dran, aber wenn man es dann testet, können Leute außerhalb der ursprünglichen Sichtbarkeit den Beitrag nicht sehen. Selbst mit Direktlink führt das nur zu einer Meldung wie “Dieser Beitrag ist für dich nicht verfügbar”. Ich habe daher die verschiedenen Varianten mal grafisch darzustellen versucht:

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Weitersagen? Gern – aber richtig! Korrektes Teilen in Facebook

Eine der wichtigsten Funktionen in sozialen Netzwerken ist das Sharing, also das Weitersagen von Beiträgen; in Facebook heißt der Link dazu “Teilen”. Und natürlich freut sich jeder darüber, wenn der Beitrag, den er verbreiten möchte, von anderen weitergesagt wird – sofern das auch richtig gemacht wird. Leider ist das nicht immer der Fall…

Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Zum Thema Interaktion

Wenn ich in meinen Beratungen anspreche, dass es für Präsenzen im Social Web wichtig ist, Interaktion anzuregen und zu bieten, ernte ich oft Fragezeichen. Erst kommt sie mit dem Mehrwert und jetzt auch noch das? ;-)

Interaktion = Aktion UND Reaktion

Interaktion ist, wenn zwei (oder mehr) etwas miteinander machen. Angewandt aufs Social Web heißt das: nicht nur Meldungen rauspusten, sondern auch Gespräche führen. Und das beinhaltet nicht nur Aktion, sondern auch Reaktion! Zur Verfügung stehen dafür…
Weiterlesen

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        
Anwendungs-Posting ohne und manuelles Posting mit Teilen-Link darunter

Wenn Sie auf Facebook nicht manuell posten

Es gibt zahlreiche Helfer-Tools, mit denen man seine Social-Media-Präsenzen zentral verwalten kann. Das spart zwar Zeit, kann aber gerade in Facebook entscheidende Nachteile haben:

Anwendungs-Posting ohne und manuelles Posting mit Teilen-Link darunter

Bei manuell gepostete Beiträgen wird neben Gefällt mir und Kommentieren immer den Teilen-Link zum Weitersagen eingeblendet. Bei Postings aus manchen Anwendungen (wie hier Mr.Reader) fehlt der aber!

Damit wird Weitersagen nur noch per manueller Kopie der URL möglich. Derjenige von dem etwas geteilt wird, wird dabei nicht automatisch genannt – es sei denn, jemand macht sich die Mühe, das per Hand dazu zu schreiben. Aber selbst dann ist Verlinken der Quelle nicht immer möglich, z.B. wenn eine Seite etwas von einer Person teilt.

Wird Teilen jedich angezeigt und genutzt, wird beim Weitersager automatisch ein Link produziert, der auf die Quelle hinweist:

Außerdem wird unter dem Ursprungsbeitrag gezeigt, dass und wie oft er geteilt wurde und  – wenn man diese Angabe anklickt – auch von wem und ob es von dort aus wieder weitergesagt wurde:

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebook-Liveticker und Sichtbarkeit von Aktivitäten

Da ich Folgendes ständig wiederholen muss, mache ich nochmal ein eigenes Blogpost dazu:

Die Sichtbarkeit von Meldungen im Liveticker entspricht der Sichtbarkeit der Aktivität, die da vermeldet wird – egal, ob ich diese Meldungen in meinem Profil verberge oder nicht.

  • Das Verbergen der Meldungen im Profil bewirkt nichts weiter als das: Besucher meines Profils können DORT diese Meldungen nicht sehen.
  • Nicht verborgene Meldungen im Profil können nur von denen gesehen werden, für die auch die zugrundeliegende Aktivität freigegeben ist.
  • Die Sichtbarkeit eines eigenen Beitrags stellt man im eigenen Profil oder auf der Startseite direkt im Herausgeber (=Was-machst-Du-gerade-Feld) ein. Beiträge in Gruppen unterliegen der Gruppensichtbarkeit, Beiträge auf Fanseiten sind öffentlich.
  • Die Sichtbarkeit von Kommentaren oder “Gefällt mir”-Angaben entspricht der des Beitrags, auf den sie sich beziehen.
  • Über “Teilen” weitergesagte Beiträge können in ihrer Sichtbarkeit nicht über die des Originals hinausgehen.

 

Beispiel 1

Julia kommentiert einen Beitrag von Jan. Jan hat diesen Beitrag auf “Nur Freunde” gesetzt. Damit können nur diejenigen die Meldung über diesen Kommentar in Julias Profil sehen, die auch mit Jan befreundet sind – es sei denn, Julia hat diese Meldungsart in ihrem Profil verborgen.

In ihrem Liveticker sehen es die gemeinsamen Freunde aber so oder so, weil der gemeldete Kommentar zu einem Beitrag gehört, der für sie freigegeben ist.

Damit man auch weiß, für wen es sichtbar ist, wenn man den Beitrag eines anderen kommentiert, wird die Sichtbarkeit des Beitrags unter demselben angezeigt:

Beispiel 2

Julia kommentiert einen Beitrag von Jan. Jan hat diesen Beitrag auf “Freunde von Freunden” gesetzt. Damit können sowohl seine Freunde als auch deren Freunde (also auch Julias Freunde) die Meldung über diesen Kommentar in Julias Profil sehen, es sei denn, sie hat sie dort verborgen.

In ihrem Liveticker sehen Julias Freunde die Meldung aber so oder so, weil auch der Kommentar (also die gemeldete Aktivität) zu einem Beitrag gehört, der für sie freigegeben ist.

Beispiel 3

Moritz kommentiert einen Beitrag einer Fanseite. Fanseiten sind öffentlich (es sei denn, der Beitrag wurde nur für bestimmte Zielgruppen sichtbar gemacht), damit ist der Kommentar auch öffentlich und damit die Meldung darüber ebenso.

Wenn Moritz diese Art von Meldungen in seinem Profil nicht verborgen hat, können auch Nichtfreunde, die sein Profil besuchen, diese Meldung sehen.Wenn er sie in seinem Profil verborgen hat, dann können Nichtfreunde den Kommentar nur finden, wenn sie zufällig eben diesen Beitrag auf eben dieser Fanseite anschauen.

Freunde hingegen sehen eine Meldung dazu in ihrem Ticker – egal ob Moritz sie in seinem Profil verborgen hat oder nicht. Weil der Beitrag, den er kommentiert hat, öffentlich ist.

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Wie das Teilen auf Facebook funktioniert

Seit der neuesten Privatsphäre-Anpassung von Facebook bekomme ich immer wieder dieselben Rückfragen darüber, wer denn nun was sehen und kommentieren kann. Dabei hat sich hier gar nichts geändert. Was sich geändert hat, ist dass man durch den Liveticker einfach eher auf Beiträge/Kommentare von seinen Vernetzungen aufmerksam wird. Ich habe jetzt mal versucht, das Ganze visuell darzustellen:

In den alten Privatsphäre-Einstellungen war es so, dass man sowohl die Sichtbarkeit des Pinnwandreiters generell als auch die Sichtbarkeit der einzelnen Beiträge definieren konnte. Die meisten haben aber dabei aber wohl nur die Sichtbarkeit des Reiters eingeschränkt, die einzelnen Beiträge aber nicht weiter definiert. Denn die Sichtbarkeit des Reiters war ja der Sichtbarkeit der Beiträge übergeordnet:

Profil mit eingeschränkt sichtbarer Pinnwand: Beiträge waren damit automatisch ebenso in der Sichtbarkeit eingeschränkt

Nachdem Facebook nun aber die Möglichkeit eingeführt hat, dass Nutzer ihre öffentlichen Beiträge für Nichtfreunde abonnierbar machen können, musste dafür der Pinnwandreiter an sich freigegeben werden. Die alte Sichtbarkeitseinstellung für Beiträge wurde dabei übernommen. Wer also keine weiteren Definitionen dafür eingestellt hatte, fand seine neuen Beiträge (die nach der Umstellung gepostet wurden) plötzlich öffentlich vor – weil eine  abweichende Einstellung für Beiträge fehlte.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie die Sichtbarkeit Ihrer Beiträge nicht mehr einstellen könnten. Das geht nach wie vor über das Icon links neben dem Posten-Button im Herausgeber:

In den neuen Einstellungen ist die Pinnwand an sich zwar frei zugänglich, die Sichtbarkeit der Beiträge bestimmen aber nach wie vor Sie selbst.

Die Einstellung, die Sie im Herausgeber treffen (sofern Sie sich im allgemeinen Newsfeed auf der Startseite oder in Ihrem Profil befinden) wird für spätere Beiträge übernommen, bis Sie sie wieder ändern. Nutzen Sie den Herausgeber innerhalb einer Listenansicht, wird die Sichtbarkeit automatisch nur für diese Liste eingestellt. Beiträge auf Fanseiten sind – wie Seiten selbst – öffentlich.

Für wen ein bereits geposteter Beitrag sichtbar ist, können Sie über das entsprechende Icon in Ihrem Beitrag sehen und dort auch noch nachträglich ändern:

 

Bei Beiträgen von anderen sehen Sie es auch (außer bei Seiten, da diese Beiträge per se öffentlich sind):

Hier sieht man allerdings nicht, ob Anne ihr Posting für bestimmte Personen/Listen innerhalb ihrer Freundesliste ausgeschlossen hat. Diese Information bleibt Anne vorbehalten.

Für wen ein Beitrag sichtbar ist, ist relevant, wenn es um meine Interaktionen mit Annes Beitrag geht. Wenn ich als Annes Freundin jetzt ihren Beitrag weitersagen möchte, kann ich das zwar tun, meinen Beitrag und die Meldung über mein Weitersagen (Annette hat Annes Link geteilt) wird aber nur für diejenigen sichtbar sein, die auch Annes Originalbeitrag sehen konnten und sich auch in meiner Freundesliste befinden:

  • Neo, Nadine und Nathalie sind nicht mit Anne befreundet und können meine Aktivität daher nicht sehen.
  • Jeremy, Jana und Justus sind aber mit uns beiden befreundet und können daher sowohl Annes Originalbeitrag als auch mein Teilen sehen und damit interagieren.

Dasselbe gilt für Meldungen über das Kommentieren und Liken von eingeschränkt sichtbaren Beiträgen.

Ist das Original jedoch z.B. für Freunde von Freunden sichtbar, könnnten Neo, Nadine und Nathalie mein Teilen von Annes Beitrag und – nach meiner Interaktion mit Annes Beitrag – auch das Original sehen und damit interagieren. Dasselbe gilt für öffentlich sichtbare Beiträge. Hätte ich nicht mit Annes Beitrag interagiert, hätten Neo, Nadine und Nathalie keine  Meldung über ihn gesehen, da sie nicht mit Anne direkt befreundet sind und somit keine Beiträge von ihr in deren Newsfeed/Ticker landet.

Ich hoffe, das macht die Sache jetzt ein bisschen klarer. Maßgeblich ist also immer die Sichtbarkeit des Originalbeitrags!

UPDATE: Wenn ein Beitrag nur für bestimmte Personen sichtbar gemacht wurde, der Anhang dazu aber öffentlich ist (z.B. ein YouTube-Video oder ein Weblink), dann ist die Sichtbarkeit des Anhangs maßgeblich für das weitere Teilen!

P.S. Für Profile, die auf das neue Timeline-Design umgestellt werden, kann man in den Privatsphäre-Einstellungen auch die Sichtbarkeit aller Profil-Beiträge zusammen über Beschränke das Publikum für ältere Beiträge nachträglich umdefinieren.

 

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Noch mehr Optionen beim Teilen in Facebook

Als Facebook kürzlich das erweiterte Teilen eingeführt hat, gab es außer den alten Optionen, einen Beitrag auf die eigene Profil-Pinnwand oder per Privatnachricht weiterzusagen, zunächst  die Möglichkeit, etwas an die Pinnwand eines Freundes oder in eine Gruppe weiterzusagen:

Erste Version des erweiterten Teilen-Feldes

Jetzt wurden diese Optionen noch um die Möglichkeit erweitert, einen Beitrag auf seine/r Seite/n weiterzusagen:

Zweite Version des erweiterten Teilens

Dies führt zu einem Dropdown-Menü, in dem alle Fanseiten, die man verwaltet, aufgeführt sind:

Seitenauswahl beim erweiterten Teilen

Und dazu brauchen Sie nicht als Seite eingeloggt zu sein!

Dein Teilen-Link haben aber weiterhin nur Beiträge, die auch einen Anhang haben. Reine Textbeiträge verfügen über keinen Teilen-Link, sondern nur über Gefällt mir und Kommentieren.

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebook: “Teilen” geht inzwischen auch als Seite

Eine Frage, die mit immer wieder gestellt wird, ist: “Wie kann ich Beiträge von anderen als Seite weitersagen?”. Denn bislang funktionierte der “Teilen”-Link nur ins eigene Profil oder per Privatnachricht.

Teilen-Link unter einem Facebook-Beitrag

Mit dem neuen Seitenlayout und der Möglichkeit, zum Login als Seite zu wechseln, können jetzt aber auch Seiten Beiträge von den Seiten, mit denen sie sich vernetzt haben, auf die Pinnwand der eigenen Seite teilen:

Screenshot vom Teilen eines Beitrags als Seite

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Buttons zum Weitersagen auf Facebook und Twitter für Fanseiten

Obwohl ich hier schon vor einiger Zeit den Code für Weitersage-Buttons veröffentlicht hatte, bekomme ich trotzdem Rückfragen zur Umsetzung der bei mir verwendeten Buttons. Daher hier der konrekte Code inklusive Layout-Anweisungen von meiner Fanseite:

Anmerkung: (ich schreibe meine Stilanweisungen soweit möglich direkt mit style in die jeweiligen Elemente, weil Facebook das schneller lädt als ein externes CSS-Stylesheet und vorausgestellte Inline-CSS von ie nicht akzeptiert wird. Man kann das aber natürlich auch ins externe CSS setzen.)

<p style=”font-size:1.2em; text-align:right;”>

<a style=”border:1px solid #BED4FF; padding: 2px 10px; background-color:#D8DFEA; font-weight:600;” href=”http://www.facebook.com/sharer.php?u=WEITERSAGE-URL=WORUM GEHT’S?” title=”Via Facebook weitersagen”>Teilen</a>

<a style=”border:1px solid #B0E2FF; padding: 2px 10px; background-color:#CAEBFF; font-weight:600;” href=”http://twitter.com/home?status=TWEETEXT KURZ-URL” title=”Via Twitter weitersagen”>Tweet</a>

</p>

Auf meiner Fanseite sieht das dann so aus:

Das Layout der Buttons können Sie per HTML beliebig ändern. Ich habe meines an mein Design angepasst und nur mit Blau und Türkis Facebook und Twitter unterschieden.

In der Anwendung sieht das dann z.B. so aus:

Teilen auf Facebook

Anmerkung: Was da als Anhang angzeigt wird, liegt übrigens nicht am Teilen-Button, sondern an der Aufbereitung des Quelltexts der verlinkten Seite.

und so:

Weitersagen auf Twitter

Den Text inkl. @mention können Sie im Code des Weitersagebuttons vorgeben.

 

Meine neuen Buttons werden inzwischen schon eifrig genutzt. :-)

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

Facebooks Version des Retweets – oder: Teilen jetzt mit Quellenangabe

Wer Beiträge von anderen auf Facebook weitersagt, kann in Zukunft damit auch die Quelle nennen. Diese Option scheint es aber bislang nur für Postings mit angehängtem Link zu existieren, die folgende Icons haben:

oder

Das Weitersagen solcher Beiträge funktioniert wie bisher auch, über die “Teilen”-Funktion unter einem Posting:

Dies führt wie immer zu folgendem Fenster:

Neu ist hier die Anmerkung “über [Quelle]” (in diesem Fall schwindt-pr) und die Option, die Quellenangabe zu entfernen.

(Oben im Kästchen kann man noch etwas dazu anmerken, was ich hier im Test aber nicht gemacht habe.)

Dieses Weitersagen kann auch wieder auf die übliche Weise über das Schloss links neben dem blauen “Teilen”-Button nur für bestimmte Personen sichtbar gemacht werden. Klickt man schließlich auf “Teilen” erscheint das weitergesagte Posting in der folgenden Form im eigenen Profil (und im Live-Feed der gewählten Adressaten):

Dort ist nun der Urheber des Originalpostings mit “via [Quelle]” (in diesem Fall schwindt-pr) genannt und auch verlinkt.

Gerade für Fanseiten bietet diese neue Funktion eine tolle Möglichkeit, ihre Beiträge mit Backlink zur Seite weitersagbar zu machen. (Über @mention ging das vorher zwar auch, war aber wesentlich komplizierter). Leider funktioniert das Weitersagen aber weiterhin nur ins eigene Profil oder als Privatnachricht an andere. In eine Gruppe oder auf eine Fanseite kann nicht weitergesagt werden, nur von dort aus…

NACHTRAG (s.Frage in den Kommentaren): Leider kann man als Urheber eines weitergesagten Postings bislang nicht sehen, ob und wie oft etwas weitergesagt wurde…

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via